Links

RSS-Feed

mairisch Newsletter

Newsletter abonnieren

mairisch bei Facebook

The crowd goes wild...

Die beiden MCs des Mainzer Poetry Slams (Ken Yamamoto und unser Autor Jens Jekewitz) haben sich als Preis für den Sieger was ganz besonderes ausgedacht:

Eine besprechbare Glückwunschkarte, mit der der Applaus von über 350 Leuten aufgenommen und dem Sieger mit nach Hause gegeben wurde. Instant Gänsehaut, sozusagen. Der glückliche Sieger hieß Lars Ruppel.

So sah das Ganze aus:

Hehe, Glückwunsch, Lars.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0