Links

RSS-Feed

mairisch Newsletter

Newsletter abonnieren

mairisch bei Facebook

Die Geschichte ist nicht mehr eine Wurst, sondern sie ist eine Kugel ...

... sagt Florian Thalhofer im Radiofeature "Geschichten ohne roten Faden", das Sascha Verlan und Almut Schnerring für SWR 2 produziert haben. Darin geht es natürlich ums nonlineare Erzählen, damit fast automatisch auch ums Korsakow-System, das Florian Thalhofer für diese "neue" Art des Erzählens entwickelt hat. Aber auch der Performance-Poet Dalibor, der Autor Tobias Hülswitt und andere kommen zu Wort. Lohnt sich!

 

"Geschichten verlaufen üblicherweise linear in der Zeit, sie haben einen Anfang und ein Ende. In seinem Buch über die Dichtkunst hat Aristoteles die Regeln vom Spannungsbogen und roten Faden formuliert; Hollywood hat sie perfektioniert. Aber geht es nicht auch anders? Die Mitglieder des „Instituts für nonlineare Erzählkultur“ behaupten, diese Strukturen folgten nur erlernten Konventionen und seien überholt. Nonlinear sind schließlich auch unsere Wahrnehmung und unser Erinnern. Folgt die Erzählung mit rotem Faden wirklich nur einer Konvention? Was gibt uns das Gehirn für das Verständnis von Geschichten vor – und wo liegen die Chancen einer neuen Erzählweise?"

 

Anhören kann man es als Podcast hier: www.swr.de

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0